„Ich wäre schon für einen Finger dankbar.“

Ziemlich beste Ansichten von zwei Menschen aus der Querschnittsbranche.

Der Satz stammt von Philippe Pozzo di Borgo, der seit seinem Unfall mit einem Gleitschirm im Alter von 42 Jahren vom Hals abwärts gelähmt ist.

Wenn Sie den Film “Ziemlich beste Freunde” gesehen haben, dann kennen Sie die Geschichte hinter dem Film.

Von Samuel Koch, der bei einer “Wetten, dass …” -Sendung verunglückte, haben Sie auch schon gehört. Beide sind durch ihren Unfall Tetraplegiker, ihre Lähmung betrifft beide Hände und Beine, im Unterschied zu Paraplegikern wie Finanzminister Schäuble, der sich im Rollstuhl selbst bewegen kann.

Es geht aber noch härter.

Hören Sie mehr dazu auf diesem Podcast.

Diesen Beitrag können Sie auf meinem Persönlichkeits-Blog nachlesen.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.