Das Abenteuer Erfolg – 015 – Gedankenviren! Sie behindern, bremsen und blockieren.

Gedankenviren sind weiter verbreitet als Herpes. Jeder trägt gleich einige in sich.

Entstanden aus einer Erfolgsstrategie haben sie ihre Schuldigkeit getan, sind aber geblieben. Seither treiben sie ihr Unwesen. Für ein 8-jähriges Kind ist die Idee „sprich mit keinem Fremden“ hilfreich, für eine 38-jährige Unternehmerin dagegen echt schädlich.

In dieser Folge betrachten wir Gedankenviren als das, was sie sind und räumen mit einem Virus auf.

Warum ich eine längere Blogpause mache.

Und mich mehr um passives Einkommen kümmern will.

Im November letzten Jahres wurde ich 65 Jahre und das Bundesamt für Renten forderte mich auf, meinen Rentenantrag zu stellen. Das tat ich und laut Bescheid von letzter Woche überweist mir der Staat fortan 119 Euro im Monat.

Hören Sie mehr dazu auf diesem Podcast.

Diesen Beitrag können Sie auf meinem Persönlichkeits-Blog nachlesen.

Wollen Sie meinen Newsletter abonnieren? Einfach hier klicken … und Ihre eMail-Adresse eintragen.

Bild: www.cartoon4you.de

DASM026 Wie Sie Kinder gerne (!) und selbstmotiviert zum Lernen kriegen

Rein hoeren lohnt sich ganz besonders, wenn Sie es mit Kindern zu tun haben: Kinder sind von Natur aus neu-gierig. Gierig auf Neues. Sie WOLLEN also lernen. Schon nach der zweiten Klasse sieht das meist ganz anders aus. Was also tun? Kann man da überhaupt was tun? Klar kann man da was machen! Wir Eltern sind doch mit allen Wassern gewaschen … Gerne Feedback bitte an Reinhold Strtzelberger per Mail unter reinhold.stritzelberger@dasabenteuerleben.de. Shownotes unter www.AbenteuerSelbstmanagement.de

Eien Sendung von www.DasAbenteuerLeben.de

DAUS19 – Das Herz berühren und den Verstand überzeugen – warum Geschichten wirken

Manche Informationen bleiben hängen, andere nicht. Was genau muss eine Information, eine Botschaft haben, um hängenzubleiben. Wie schaffen es manche Redner uns neugierig zu machen, während wir bei anderen mit dem Schlaf kämpfen? Er muss sie berühren, irgendetwas in ihnen ansprechen und zum Klingen bringen. Leichter gesagt als getan, könnten sie sich denken. Doch genau das ist es – es ist leicht und es ist einfach. Wenn wir ein paar wichtige unbewusst wirkende Gesetze beachten.
Überlegen Sie einmal kurz für sich. Was wissen Sie nach einem sagen wir einstündigen Vortrag noch? Was merken Sie ich nach einem Training, nach einem Buch, das sie gelesen haben? Kurz gesagt, jene Inhalte, die sie sich bildlich vorstellen können und die Sie innerlich berühren und bewegen. Es sind die Geschichten. Ob Anekdote oder Metapher, ob selbst erlebt oder gehört und nacherzählt. Storys machen das Salz eines Vortrags aus. Geschichten lassen uns Inhalte besser verstehen und Motive leichter nachvollziehen, sie machen uns neugierig, lassen uns Anteil nehmen, sie sind erheblich einfacher zu merken als nüchterne Fakten und berühren unser Herz und fesseln unseren Geist.
Gut ausgesucht, vermögen Geschichten und Metaphern all dies bewirken. Gut ausgesucht ist die Geschichte dann, wenn das Thema, das Problem, das vermittelt werden soll in einer Geschichte abgebildet wird. Am besten funktionieren Geschichten aus der Alltagswelt der Zuhörer. Je mehr Menschen, eine Situation so oder so ähnlich schon erlebt haben – umso besser.
Interessiert?
Viel Vergnügen beim Reinhören wünscht Ihnen Barbara Blagusz

AZM 030 Motivations-Booster „Am Ball bleiben“ – mit diesem simplen Kniff gelingt es

Sie kennen das Dilemma bei allen Aufgaben mit großem Zeithorizont: Wir verschieben es auf morgen, auf nächste Woche, auf …. Was wir brauchen, ist ein kleiner Trick, um uns jeden Tag aufs Neue einen Motivations-Schubs zu geben. So etwas wie eine bunte Kette….
Mehr Tipps: www.GlüXX-Factory.de
Von und mit Cordula Nussbaum, „Deutschlands bekannteste Organisations-Expertin“ (WDR)