Walters Weekly 5: Perfekt unperfekt

Ohh, Papa, nicht so p-e-r-f-e-k-t!

Das waren gestern Abend die Kommentare meiner Familie auf meine ersten vier „unplugged“ Sendungen.
Ooops – mir scheint: Da gibt es noch etwas zu Lernen für mich. Habe etwas Nachsicht mit mir, wenn auch dir meine bisherigen Sendungen „zu glatt“, „zu dicht“ und … zu perfekt waren.
Ich arbeite hart;-) an mir und werde mich darin üben „perfekt unperfekt“ zu sein.

(Na und wenn ich das gar nicht hinbekomme, dann überlasse ich das Terrain hier dem Stritzi und dem Sebastian und mache doch wieder so richtig lange Podcasts auf meinem Abenteuer NLP;-))

2 Antworten
  1. Reinhold Stritzelberger
    Reinhold Stritzelberger says:

    So ein Blödsinn! Natürlich bist du locker. Deine Stimme ist super. Du hast super Gedanken. Nur der Anspruch, mit diesen wenigen Sekunden „was zu bewegen“, der ist aus meiner Sicht hier zu hoch angesetzt. Wie wäre es, wenn wir unsere Unplugged-Hörer einfach unterhalten wollen? Mit ihnen mal „plaudern“? Mal was Privates / Persönlihes preis geben? Mal was rein stellen, zu dem wir ausnahmsweise (!!!) KEINE Lösung haben? Mal um Rat fragen? Mal eine Anektdote aus unserem Trainerleben zum besten geben … Und wehe, du überlässt das Feld deinen Kollegen! Wir wissen, wo du wohnst!

    Antworten
    • Hans-Jürgen
      Hans-Jürgen says:

      Hallo Stritzi (das nehme ich mir jetzt raus),

      lieben Dank für die „Hirnmassage“ – das fühlt sich jetzt „da oben“ schon richtig gut an. Hab etwas Geduld mit mir – das wird schon;-))

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.