Walters Weekly 5: Perfekt unperfekt

Ohh, Papa, nicht so p-e-r-f-e-k-t!

Das waren gestern Abend die Kommentare meiner Familie auf meine ersten vier „unplugged“ Sendungen.
Ooops – mir scheint: Da gibt es noch etwas zu Lernen für mich. Habe etwas Nachsicht mit mir, wenn auch dir meine bisherigen Sendungen „zu glatt“, „zu dicht“ und … zu perfekt waren.
Ich arbeite hart;-) an mir und werde mich darin üben „perfekt unperfekt“ zu sein.

(Na und wenn ich das gar nicht hinbekomme, dann überlasse ich das Terrain hier dem Stritzi und dem Sebastian und mache doch wieder so richtig lange Podcasts auf meinem Abenteuer NLP;-))

Veröffentlicht von

Hans-Jürgen Walter

Hans-Jürgen Walter

  geboren in dem Jahr als Hawaii selbstständig wurde, der Austin Mini und die Currywurst auf den Markt kam aufgewachsen in dem Geist mittelständischen Unternehmertums (Danke, Vater!) “dank” Lehrerschwemme mit einem Ingenieurstudium begonnen (anstatt Sportlehrer) aus Begeisterung Studium abgebrochen und 1985 selbstständig gemacht. jobbte in meiner “Sturm und “Drangzeit” als Sportartikelverkäufer und Wildwasser-Instruktor gründete 1985 mit einem Partner mein erstes Unternehmen “Walter und Partner” (Entwicklung und Vertrieb von Planungssoftware ) lernte Josef Schmidt kennen und begann als freiberuflicher Trainer für das SchmidtColleg in Bayreuth arbeite seit 1990 als Coach, Trainer und Moderator für mittelständisch-denkende Führungskräfte und Unternehmer schrieb 1997 eines der ersten deutschen Bücher über MindMapping    

2 Gedanken zu „Walters Weekly 5: Perfekt unperfekt“

  1. So ein Blödsinn! Natürlich bist du locker. Deine Stimme ist super. Du hast super Gedanken. Nur der Anspruch, mit diesen wenigen Sekunden „was zu bewegen“, der ist aus meiner Sicht hier zu hoch angesetzt. Wie wäre es, wenn wir unsere Unplugged-Hörer einfach unterhalten wollen? Mit ihnen mal „plaudern“? Mal was Privates / Persönlihes preis geben? Mal was rein stellen, zu dem wir ausnahmsweise (!!!) KEINE Lösung haben? Mal um Rat fragen? Mal eine Anektdote aus unserem Trainerleben zum besten geben … Und wehe, du überlässt das Feld deinen Kollegen! Wir wissen, wo du wohnst!

    1. Hallo Stritzi (das nehme ich mir jetzt raus),

      lieben Dank für die „Hirnmassage“ – das fühlt sich jetzt „da oben“ schon richtig gut an. Hab etwas Geduld mit mir – das wird schon;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .