Ist Älterwerden nur eine selbsterfüllende Prophezeiung?

Stellen Sie sich folgendes Experiment mit alten Menschen vor:

Sie wollen die Zeit um zwanzig Jahre zurückdrehen. Dazu lebt eine Gruppe von Männern im Alter zwischen Ende 70 und Anfang 80 eine Woche lang in einem “Zeitreise-Haus”.

Dieses ist im Stil von 1990 eingerichtet. Die Wiedervereinigung ist gerade passiert. Aus dem Radio hört man die neuesten Hits von Phil Collins “Another Day In Paradise” und Sinéad O’Connors “Nothing Compares 2 U“.

Im Fernsehen verfolgen die Senioren die Serien der späten Neunziger und in der Bibliothek stehen die Bestseller Süskinds “Das Parfüm” und Ecos “Das Foucaultsche Pendel”. Microsoft veröffentlicht Windows 3.0, wovon Sie aber nichts mitkriegen, da es das Internet noch nicht gibt.

In dem Haus gibt es zwei Gruppen.
Die Experimentalgruppe tut eine Woche so, als lebte sie 1990. Spricht also von ihren beruflichen Aufgaben und dem Ärger im Büro. Enkelkinder sind klein oder erst geplant.
Die Kontrollgruppe soll sich in dieser Woche nur daran erinnern, wie ihr Leben vor zwanzig Jahren aussah aber dabei nicht vergessen, dass dies nur Erinnerungen seien und sie selbst alt sind.

Würden Sie Unterschiede zwischen beiden Gruppen erwarten?
Und wenn ja, welche?

AZM 047 Mehr Zeit dank weniger Zeug

Schaffen Sie Raum für Neues, schaffen Sie Freiraum zum Durchatmen. In der Regel haben wir alle viel zu viel Zeug. In unseren Wohnungen, in unseren Büros, in unseren Schreibtischen, in unseren Kellern. Schaffen Sie die Grundlage für mehr „Luft“ und mehr Zeit, indem Sie an einem der nächsten Wochenenden mal tüchtig ausmisten. Mit folgenden Tipps geht das ganz leicht!
Mehr Tipps im BLOG: www.GlüXX-Factory.de
Schreiben Sie mir, wie Ihnen dieser Podcast gefällt: info@kreative-chaoten.com oder geben Sie eine Bewertung ab. Danke 🙂

Ein FBI-Experte verrät, wie Sie schnell Vertrauen aufbauen.

In Beziehungen schnell Vertrauen aufbauen zu können ist der Schlüssel in fast allen Bereichen. Egal ob Sie sich um einen Job bewerben, neue Kunden gewinnen wollen oder einen Partner suchen. Aber der erste Kontakt ist für viele Menschen nicht leicht. Was können Sie Intelligentes sagen? Wie machen Sie einen guten Eindruck? Wie halten Sie das Gespräch in Gang?

Und vor allem wie kommen Sie mit Menschen ins Gespräch, die erst mal nicht offen oder gar feindselig sind?

In der Bahnhofsbuchhandlung stolperte ich über ein Buch von Robin Dreeke. Er war der Chef des FBI Verhaltensanalyseprogramms. Wenn also einer weiß, wie man zu Menschen eine gute Beziehung und einen schnellen Rapport aufbaut, dann er mit seiner Erfahrung aus 27 Jahren. In seinem Buch „It’s Not All About “Me”: The Top Ten Techniques for Building Quick Rapport with Anyone“ verrät er seine wirksamsten Strategien.

In diesem Podcast erfahren Sie:

Das wichtigste Werkzeug, um sich mit Menschen zu verbinden.
Wie Sie dafür sorgen, dass sich Ihr Gegenüber wohlfühlt.
Was Sie im Kontakt mit anderen unbedingt vermeiden müssen.
Die beste Frage, die andere zum Reden bringt.
Wie Sie Ihre Körpersprache einsetzen können.
Wie reagieren, wenn jemand sehr wütend ist.

Es gibt eine sehr bewährte Methode, diese Selbstzweifel zu reduzieren und manchmal sogar ganz zu stoppen.

Mehr dazu auf diesem Podcast.

Diesen Beitrag können Sie auf meinem Persönlichkeits-Blog nachlesen.

Ich freue mich, wenn Sie meinen Podcast weiterempfehlen (Facebook, Twitter, eMail) oder einen kurzen Kommentar dazu hinterlassen.

Oftmals liegen die Ursachen für Dinge, die wir ändern wollen, tiefer verborgen. Dann bietet sich ein Persönlichkeitsseminar oder Intensiv-Coaching an.

Bild: Katy Levison via Foter.com

Wie die Geschwisterposition Ihr Leben beeinflusst.

Der Psychologe Walter Toman und der amerikanische Familienforscher Kevin Leman untersuchten Tausende von Familien über Jahrzehnte. Sie fanden heraus, dass sich Menschen, je nach ihrem Platz in der Familie, unterschiedlich – aber statistisch vorhersagbar – entwickeln.

Das ist umso erstaunlicher, da Geschwister ja einen Großteil ihrer genetischen Anlagen, der Erziehung und der sozialen Herkunft teilen. Doch die Eltern und die, soweit vorhandenen, Geschwister sind unsere ersten Interaktionspartner. Mit ihnen probieren wir aus, was geht – „in der Welt“ – und was nicht mit Menschen klappt. Dabei gibt es folgende statistisch auffälligen Besonderheiten …

Mehr dazu auf diesem Podcast.

Diesen Beitrag können Sie auf meinem Persönlichkeits-Blog nachlesen.

Ich freue mich, wenn Sie meinen Podcast weiterempfehlen (Facebook, Twitter, eMail) oder einen kurzen Kommentar dazu hinterlassen.

Oftmals liegen die Ursachen für Dinge, die wir ändern wollen, tiefer verborgen. Dann bietet sich ein Persönlichkeitsseminar oder Intensiv-Coaching an.

DABM 009 Dirk Rauh im Gespräch mit Anselm Grün – Teil 2

Schon seit vielen Jahren interessiert sich Dirk Rauh für Menschen, die ihre Ideen authentisch verfolgen. In Gesprächen und Interviews geht es ihm dabei um die Motivation, Einstellung und Kraft, die es dazu braucht einen besonderen Weg zu gehen. Seien Sie mit dabei…

Anselm Grün spricht im zweiten Teil dieses Interviews über vier elementare Aspekte um sich „treu“ zu werden. Er plädiert dafür in den Fluss des Lebens zu kommen, in den Fluss des eigenen Lebens! Passend zu unserer Philosophie: „Mach dich! Mach einfach!“ Viel Spaß.

DABM 008 Dirk Rauh im Gespräch mit Anselm Grün – Teil 1

Schon seit vielen Jahren interessiert sich Dirk Rauh für Menschen, die ihre Ideen authentisch verfolgen. In Gesprächen und Interviews geht es ihm dabei um die Motivation, Einstellung und Kraft, die es dazu braucht einen besonderen Weg zu gehen. Seien Sie mit dabei …

Mönch, Psychologe, langjähriger Wirtschafter eines Benediktinerklosters verantwortlich für über 300 Mitarbeiter, Seminarleiter – daneben Seelsorger, Buchautor von über 300 Büchern und geistiger Berater vieler Menschen.

Durch diesen Podcast wird verständlich, warum Pater Anselm Grün so viele Menschen zuhören, warum seine Bücher wertvolle Impulse geben.

An dieser Stelle nur einige seiner Aussagen: „Es wird zu viel geredet und zu wenig miteinander gesprochen. Es geht nicht darum sich zu verändern, es geht darum „sich selbst zu werden“.“

Was hinter den Streitereien mit Ihrem Partner steckt.

„Streit mit dem Freund oder der Partnerin kommt bei den meisten Paaren vor. „Richtig streiten“ will gelernt sein, suggerieren einem zahllose Ratgeber und Websites. Aber Streiten lernen ist gar nicht so leicht, denn jeder bringt von Haus aus unterschiedliche Streitstrategien mit.

Berühmte Paarforscher wie John Gottman oder Susan M. Johnson betonen aber, dass das Streiten gar nicht so schlimm sei. Und dass es um eine viel größere Gefahr geht.
Und um eine einzige Frage.

Mehr dazu auf diesem Podcast.

Diesen Beitrag können Sie auf meinem Persönlichkeits-Blog nachlesen.

Ich freue mich, wenn Sie meinen Podcast weiterempfehlen (Facebook, Twitter, eMail) oder einen kurzen Kommentar dazu hinterlassen.

Oftmals liegen die Ursachen für Dinge, die wir ändern wollen, tiefer verborgen. Dann bietet sich ein Persönlichkeitsseminar oder Intensiv-Coaching an.

Bild: istock.com