APE Zwei einfache Achtsamkeitsübungen mit erstaunlichen Ergebnissen.

Achtsamkeit ist ja mittlerweile in aller Munde. Und sie funktioniert. Das ist sicherlich ein Grund, warum Chade-Meng Tan beim Unternehmen Google etwas Revolutionäres einführte. Er war federführend an der Entwicklung von „Search Inside Yourself“ beteiligt. Einem Kursangebot zur Schulung von Achtsamkeit und emotionaler Intelligenz für alle Google-Angestellten. Die beiden folgenden Achtsamkeitsübungen hat er darin verwendet.

Mit der ersten Achtsamkeitsübung können Sie Vergangenes abschließen.

Jeder von uns schleppt ja unliebsames Gepäck mit sich. Blöde Situationen. Verletzungen. Böse Erinnerungen. Dinge, für die wir uns schämen. All diese Dinge belasten uns. Das heißt, sie fallen uns immer wieder ein. Das ist der Zeigarnik-Effekt. Wenn wir etwas getan haben, das gegen unsere innersten Werte steht, bleibt das besonders zäh in unserer Erinnerung haften. Im Gegensatz zu den Abertausend Dingen, die wir getan haben und die im Einklang mit unseren Werten stehen. An die erinnern wir uns selten oder haben sie komplett vergessen.

Deshalb hier eine Übung, wie Sie Ihren Frieden machen können mit Dingen oder Erlebnissen, die richtig Scheiße waren und an die Sie trotzdem – oder eben deswegen – immer wieder daran denken müssen.

Die Übung heißt: „Einfach vorbei“.
Damit trainieren Sie Ihre Fähigkeit, Dinge loszulassen. Mit „Dinge“ meine ich vor allem Schmerz, egal ob er körperlich, geistig oder emotional zeigt. Ihr Geist lernt dadurch wahrzunehmen, dass etwas, das Sie zuvor erlebt oder erfahren haben, nicht mehr existiert. Außer in Ihrer Erinnerung natürlich. Aber das ist ja das Fatale, dass die Sache oder die Situation längt vorbei ist, Sie sie aber geistig noch festhalten – und darunter leiden.

Hören Sie mehr dazu auf diesem Podcast.

Diesen Beitrag können Sie nachlesen auf meinem Persönlichkeits-Blog.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.